An dieser Stelle folgt nicht, wie gewohnt, ein Business oder Developer Weekly, sondern ein News Beitrag der ganz besonderen Art:

ProjectMakers startet eine Kickstarter Kampagne!

Die Spiele Entwicklung ist ein boomendes Geschäft und daher sowohl für die Business Welt, als auch für Developer äußerst interessant.
Wie wir die Entscheidung getroffen haben, eine solche Kampagne ins Leben zu rufen, lesen Sie in der heutigen Ausgabe des ProjectMakers Weekly.

 

Was ist Kickstarter?

Kickstarter ist eine Crowdfunding Plattform, ansässig in den USA. Unter Crowdfunding wird eine relativ junge Finanzierungsmethode bezeichnet, die darauf abzielt, dass Projekte oder Produkte durch Beiträge privater Kapitalgeber verwirklicht werden können. Die Kapitalgeber sind in der Regel Internetnutzer, die über Werbemaßnahmen auf die Aktion aufmerksam gemacht werden. Die Plattform selbst wurde 2009 gegründet und gilt als die Anlaufstelle für kreative Köpfe, die einem speziellen Markt einen gewissen Mehrwert bieten können. Dabei ist die Branche völlig irrelevant. Ideen zu physischen, als auch digitalen Produkten finden hier einen Platz zur möglichen Verwirklichung.

 

Warum Kickstarter?

Kickstarter ist eine etablierte Plattform. Projektgründer sind nicht allein davon abhängig, dass ihr Projekt durch Marketing Maßnahmen gesehen wird, da die Plattform einen regelmäßigen Traffic von Interessierten und Neugierigen beherbergt. Erscheint ein Projekt interessant, ist es nicht unüblich, dass Crowdfunder selbst Werbung für das Projekt betreiben, indem sie es auf Social Media Plattformen teilen oder ihren Freunden davon erzählen. In Zahlen gesprochen sind das ab der Gründung, bis Oktober 2019 insgesamt 16,9 Millionen[1] Kapitalgeber.

Hinzu kommt, dass firmen-gebundene Kapitalgeber oft schwer überzeugbar sind, in Projekte zu investieren, von denen sie keinen direkten Mehrwert haben. Kickstarter zielt darauf ab, dass der Geldgeber am Ende auch Konsument des Produktes ist – das macht einen gewaltigen Unterschied in der Investitionsbereitschaft!

 

Warum Spiele Entwicklung?

Die Spiele Industrie boomt. Auf vielen Teilen der Erde hat man das bereits verstanden, Deutschland hinkt in diesem Thema leider sehr hinterher. Entgegen forscher Behauptungen, Gaming sei für Kinder, beweisen Statistiken, dass der durchschnittliche Spieler ca. 34 Jahre[2] alt ist. Global betrachtet, belief sich der Marktwert der Spielindustrie im Jahr 2018 auf 137.9 Milliarden[3]. Als erfahrener Entwickler ist es daher durchaus lukrativ in das Geschäft einzusteigen.

Hinzu kommt, dass wir als Entwickler auch Gaming mit Herzblut betreiben. Wir haben an dieser Stelle also die Möglichkeit, ein Hobby zum Beruf zu machen und unsere professionellen Kenntnisse aus der Programmierung und dem Projektgeschäft einfließen zu lassen.

 

Welches Spiel wird entwickelt?

Wir entwickeln ein Rollenspiel, das in der frei erkundbaren Welt spielt. Die Welt selbst ist an das Mittelalter angelehnt und hat viele Fantasy Aspekte. Das erfordert nicht nur sehr viel Kreativität, da wir eine lebendige Welt mit eigener Geschichte und Protagonisten erschaffen, sondern muss auch akkurat geplant und umgesetzt werden.

Wir arbeiten aktuell an einer Seite in der wir das Projekt vorstellen und werden auch im nächsten ProjectMakers Weekly vom Fortschritt der Kampagne berichten!

 

Wann steht der Start der Kampagne bevor?

Die Kampagne wird am Freitag, den 08. November 2019 um 20:00 Uhr auf Kickstarter live geschaltet.
Auf https://azura-game.com wird zu dieser Zeit ein Link aktiv sein, der zur Kampagne führt.
 

Letzten Beitrag verpasst? Kein Problem! Lesen Sie hier, wie Sie Anforderungen mit Hilfe von User Requirements Engineering aufnehmen.

 


[1] Number of total and repeat Kickstarter project backers as of October 2019
[2] 2018 Essential Facts About the Computer and Video Game Industry
[3] Global Games Market Reaches $137.9 Billion in 2018

Share This